Sinn & Sinnlichkeit

Romantisch, bezaubernde Boudoir- und Aktfotografie mit einem erotischen Hauch von Grace Kelly.

Ein milder Windhauch bewegt zart den Vorhang, wie durch einen Schleier erblicken wir den sehnsuchtsvollen Blick einer schönen Frau die durchs Fenster nach draußen sieht...

Jede Frau ist auf ihre ganz eigene Weise sinnlich und verführerisch und versteht es ihre Weiblichkeit zu zeigen. In der Boudoir-Fotografie geht es dabei nicht um nackte Haut, sondern darum, eine intime Stimmung und die Persönlichkeit Ihres Modelles einzufangen. Die Ergebnisse sind verführerisch, fühlbar erotische Bilder.

Stilvoll und ästhetisch in begehrenswerten Dessous, reizenden Negligés oder auch nur einem Hauch von Stoff. Die Entscheidung, wie viel nackte Haut am Ende zu sehen ist, liegt immer bei Modell und Fotografen. Weniger ist hier meist mehr.

Als Fotograf ist es Ihre Aufgabe, ihr "Handwerkszeug" (Kamera und Licht) zu beherrschen, eine Vision zu haben und eine entspannte und vertrauensvolle Shooting-Atmosphäre zu schaffen um sinnlich erotische Bilder entstehen zu lassen. In diesem Workshop erfahren Sie, wie Ihnen dies gelingt und das wahrhaft beeindruckende Bilder im Kopf entstehen.

Vom verführerisch Ganzen bis hin zum diffusen Teilakt/Akt werden Sie die verschiedenen Facetten eines Boudoir-Shootings erfahren und fotografieren. Dabei setzen Sie gemäß meinem Credo " so wenig Technik wie möglich und so viel wie nötig" ein. Sie werden mit unterschiedlichen Licht-Sets arbeiten und diese auch mischen. Ob Available Light, Dauerlicht oder Blitzlicht, Sie verwenden alles und immer Ihrem Motiv, Ihrer Idee und der Situation geschuldet.

"Boudoir" kommt übrigens aus dem Französischen und bedeutet so viel wie "schmollen"...
...aber dies nur am Rande.

Der Fotoworkshop ist auf 3 bis 6 Teilnehmer begrenzt.

zurück zur Übersicht

Daten und Termine

Kursgebühr

199,- Euro (inkl. MwSt)


24.03.2018

11:00 bis ca. 17:30 Uhr
Freie Plätze: 4

anmelden Gutschein


Stefan Mayr

Referent
Stefan Mayr

Fotografieren ist für mich eine Art des Sehens und Lebens. Ähnlich dem subjektiven Auge dient die Blende einer Kamera nicht dazu, möglichst viele Informationen hereinzulassen, sondern dazu, welche auszublenden, sie auf ganz einzigartige Weise zu "reduzieren" und so zu persönlichen, ganz individuellen und künstlerischen Momenten für mich zu machen. Dabei glaube ich an den Charme und die Intensität zeitloser Fotografien und verfolge den Anspruch, emotional sichtbar zu machen, was für gewöhnlich unsichtbar bleibt. Diese fotografische Sicht- und Herangehensweise vermittle ich Ihnen mit Hingabe in meinen Fotokursen und Workshops.

Stefan Mayr ist Gründer und Kopf der Fotoschule Augsburg. Als freier und künstlerischer Fotograf hat er sich auf (s)eine emotionale Bildsprache spezialisiert, die in zahlreichen Ausstellungen und Publikationen ebenso zu finden ist, wie in den Auftragsarbeiten für seine Kunden.

Newsletter

Sie möchten über unsere Termine
und Angebote informiert werden? 

Hier können Sie sich zu
unserem Newsletter anmelden!

zur Anmeldung